Iris Nievergelt

Lob, Jubel und Zuversicht! Konzert - Motettenchor Meilen

motettenchor-meilen_alle<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-uetikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>36</div><div class='bid' style='display:none;'>833</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Am Sonntag, 29. Oktober singt der Motettenchor Meilen unter der Leitung der Kantorin Aurelia Weinmann-Pollak und dem Orchester Mini Philharmonie in der reformierten Kirche Werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn.
Musik, die zu Herzen geht und freudig auf die kommende Woche einstimmt.
Iris Nievergelt,
Die Kirchenkantate „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ (BWV 137) wurde von Johann Sebastian Bach 1725 in Leipzig komponiert und am 19. August desselben Jahres erstmals aufgeführt. Nach diesem bekannten fröhlichen Gotteslob mit den Solisten Marie Lys, Sopran, Anna Nero, Alt, und Reto Knöpfel, Bass, folgt die Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ (BWV 51), wobei sich Sopranstimme und Trompete im gemeinsamen Jubel wunderbar ergänzen. Es singt Marie Lys, an der Trompete Basil Hubatka, Schulleiter in Stäfa. Mit der Kantate „Verleih uns Frieden“ treten Musizierende und Zuhörer in die Welt Mendelssohns ein. Getragen von Zuversicht hat diese musikalische Bitte fast meditative Wirkung. Darauf interpretiert der Chor zwei Stücke aus dem Oratorium „Elias“ desselben Komponisten: „Hebe Deine Augen auf“ und „Siehe der Hüter Israels“.

Sonntag, 29. Oktober, 17.00 Uhr, Kirche

Kollekte zur Deckung der Unkosten.
Bereitgestellt: 15.09.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch