Christin Kühn

Konzert

Bild Konzert Mottetenchor<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-uetikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>88</div><div class='bid' style='display:none;'>1099</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

Schwelgen und geniessen
Am Sonntag, 8. Dezember, um 17 Uhr, singt der Motettenchor Meilen in der reformierten Kirche Uetikon die «Messa di Gloria» von Giacomo Puccini. Unter der Leitung der Kantorin Aurelia Weinmann-Pollak musizieren vier Streicher der Mini Philharmonie, Yoshiko Masaki an der Orgel und die Solisten Ramin Häcki (Tenor) und Matija Bizjan (Bass).

Puccini komponierte die «Messa di Gloria» als Abschlussprojekt seines Studiums am Instituto Musicale Pacini, es handelt sich also um ein Jugendwerk des Komponisten, entstanden lange vor seinen berühmten Opern, in denen allerdings dann einige Melodien und Passagen aus der Messe wieder auftauchen, zum Beispiel das «Agnus Die» in der Oper «Manon Lescaut». Die Uraufführung fand am 12. Juli 1880 in Lucca statt. Sie war ein voller Erfolg, aber das Werk wurde nie wieder aufgeführt bis 1952 in Chicago und Neapel. Heute gehört es zu den gerne gesungenen Chorwerken.

Grosse Gefühle erlaubt:
Als Sohn eines Kirchenmusikers hat Puccini sicher viele Messen gekannt, sich aber dann völlig frei für seine ganz eigene musikalische Umsetzung der traditionellen Texte entschieden. Grosse Emotionen, überraschende Harmonien und daneben auch sehr eingängige Melodien prägen das Werk. Es ist, als ob der junge Komponist hätte zeigen wollen, was er alles gelernt hat. So enthält das «Gloria» als eigentliches Herzstück auch eine Fuge. «Maestoso» und «espressivo» soll der Chor singen, an anderen Stellen dann aber auch schlicht und ergreifend, dazu gilt es, die Tempiwechsel zu beachten, eine gerne angenommene Herausforderung für die Sängerinnen und Sänger.

Eintritt frei, Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Der Motettenchor Meilen probt jeweils am Dienstag, von 19.50 bis 21.50 Uhr, in der Aula des Schulhauses Obermeilen. Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.
Auskunft erteilt Aurelia Weinmann-Pollak, Tel. 079 731 51 08 oder Email an: music@aurelia-pollak.com.
Bereitgestellt: 12.11.2019     Besuche: 6 heute, 103 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch