Verena Bösch

«drei Minuten blind»

blind

Am sonnigen Mittwochnachmittag haben sich die JUKI-Kinder vor der Kirche versammelt.
Dave Gooljar von der Christoffel Blindenmission begrüsst die Kinder mit der biblischen Geschichte des blinden Bartimäus, der von Jesus wegen seines Glaubens geheilt wurde.
Doch wie musste Bartimäus sein Leben gestalten, als er noch Blind war? Dies durften wir am eigenen Leib erfahren. Mit einer Milchglas-Brille, die den grauen Star simulierte oder einer Augenmaske, die uns ganz erblinden liess, liefen wir mit einem Blindenstock durch Uetikon. Dies war nicht immer so einfach. Der Höhepunkt war, dass alle Kinder blind in den Coop liefen, um sich einen Apfel für den Zvieri auszusuchen. Nach diesem Erlebnis machten wir die verdiente Zvieri-Pause und tauschten uns über das gerade erlebte aus.

Nun wurde es etwas schwieriger: Blind und ohne Stock liefen wir durch das Blindenmobil, welches verschiedene Elemente eingebaut hat. So mussten wir blind den Weg finden und verschiedene Gegenstände ertasten. Anschliessend spielten wir zu zweit blind das Spiel «Vier gewinnt», was nicht ganz einfach war. Ebenfalls mussten wir blind diverse Gewürze riechen oder ein Memory anhand der Geräusche lösen, einen hohen Turm aus Stapelsteinen bauen oder auch ein ABC-Puzzle machen.

Der Nachmittag war ein voller Erfolg. Die Kinder konnten viel über das Leben als blinde Person lernen und auch selber erleben. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Christoffel Blindenmission, die so viel wichtige Sensibilisierungs- und Aufklärungsarbeit macht.
Bereitgestellt: 27.10.2022     Besuche: 34 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch